Die Diakonie hat eine aktuelle Arbeitshilfe zum Thema Familienzusammenführungen veröffentlicht. Eine PDF-Version der Arbeitshilfe finden Sie hier

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat eine neue mehrsprachige Broschüre mit dem Überblick ihrer Tätigkeitsbereiche herausgegeben. Die Broschüre richtet sich an Geflüchtete und Flüchtlingshelfer*innen.

Broschüre - Deutsch, Arabisch, Farsi, Englisch

Eine Übersicht der Beratungsstellen in NRW finden Sie hier. Die Beratung findet ausschließlich in deutscher Sprache statt.

Die Berufssprachkurse des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge sind ein Sprachlernangebot für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen. Die Berufssprachkurse bauen auf den Integrationskursen auf. Nähere Information zu den Kursen finden Sie hier.

Sprachförderangebote im Überblick

Die „Samadhyana-Company“ ist eine internationale Gemeinschaft von Tänzer*innen in Essen. Neben der Durchführung von Tanz- und Theater-Workshops in sozialen Einrichtungen möchte die Gruppe geflüchtete Künstler*innen stärken und besser vernetzten. Die Gruppe sucht in diesem Zusammenhang nach Kooperationspartner*innen. Sie erreichen die Gruppe über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Zum 1. Mai 2018 wird der bisherige „Flüchtlingsfonds" des Bistums Essen zu einem „Sozialfonds" weiterentwickelt. Damit sollen Projekte und Initiativen Unterstützung bekommen, die über die Flüchtlingshilfe hinaus zur Linderung sozialer Nöte im Bistum Essen beitragen sollen. Es geht darum, die gesamte soziale Not im Bistum im Blick zu behalten und vor allen Initiativen zu fördern, die ehrenamtlich organisiert sind und/oder die keine Möglichkeit haben, auf andere öffentliche Fördermittel zurückzugreifen.

Bei Fragen zum Sozialfonds, zu Förderkriterien und Vergabe­regularien wenden Sie sich an: Frau Dara Franjić, Tel. 0201 / 81028-712 und Frau Sabine Köther, Tel. 0201 / 2204-561. Nähere Informationen zum Sozialfonds finden Sie hier.

Flyer

 

Einrichtungen, die Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Fluchterfahrung betreuen, müssen sichere Orte werden bzw. bleiben. Um dort ein Klima des Schutzes herzustellen, muss der Umgang mit Diversität („Diversity Development“) weiterentwickelt werden. Die Universität Hildesheim und die Hochschule Landshut bieten einen kostenfreien Online-Weiterbildungskurs, der Fachkräfte und Ehrenamtliche, die in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie in den Sozialen Diensten Verantwortung für junge Menschen tragen, bei der Erarbeitung diversitätsbewusster Schutzkonzepte unterstützt.

Die kostenfreien Kursplätze sind während der Projektförderphase limitiert und Interessierte können sich für den nächsten Starttermin im Juli bzw. November 2018 bis zum 18.06.2018 hier anmelden. Weitere Informationen zu einer möglichen Kursteilnahme und den Kursinhalten finden Sie hier.

Flyer

Welche Rechte hat mein Kind? Was regelt das Sorgerecht, was bedeutet das Umgangsrecht? Was ist bei einer Scheidung zu wissen, wenn die Ehe in einem anderen Land geschlossen wurde? Antworten auf diese und viele weitere Fragen bietet die arabischsprachige Sonderausgabe „Alleinerziehend Tipps und Informationen”, die auf Initiative des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter erstellt wurde.

Eine PDF-Version der Informationsbroschüre finden Sie hier.

Die Beratungshilfe richtet sich an Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Flüchtlinge zum Familiennachzug beraten. Sie behandelt den Familiennachzug zu Staatsangehörigen Eritreas, die sich mit einem humanitären Aufenthaltstitel (AT) in Deutschland aufhalten. Die Handreichung konzentriert sich dabei ausschließlich auf den Familiennachzug zu Personen, die als Flüchtlinge anerkannt wurden, denen eine Asylberechtigung zuerkannt wurde bzw. die als Resettlement-Flüchtlinge aufgenommen wurden. Diese Arbeitshilfe berücksichtigt die Situation zum Stand März 2018.

Eine PDF-Version der Arbeitshilfe finden Sie hier.

In der anonymen Schutzeinrichtung in Düsseldorf können Mädchen und junge Frauen in akuten Krisensituationen Sicherheit finden und zur Ruhe kommen. Dafür ist durchgehend speziell geschultes Personal vor Ort. In der Zuflucht arbeiten ausschließlich Fachfrauen, die zusammen mit den Mädchen und jungen Frauen neue Perspektiven erschließen.

Die Zuflucht steht offen für Mädchen, die betroffen sind von häuslicher und sexualisierter Gewalt, Zwangsverheiratung, Genitalverstümmelung oder angedrohtem Ehrenmord.

Nähere Informationen erhalten Sie über Tel.: 0211/311 929 60 und E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der Paritätische Landes­verband Hamburg und der Paritätische Gesamtverband haben eine mehrsprachige Broschüre für Eltern der Vorschulkinder herausgegeben. In der Broschüre finden Sie Informationen zum Start in die Kita auf Deutsch, Englisch, Französisch, Tigrinya, Arabisch und Farsi.

Eine PDF-Version der Broschüre finden Sie hier

Es ist eine aktualisierte und vollständig überarbeitete Auflage des Beratungshandbuchs für haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Flüchtlingshilfe erschienen. Die Publikation wurde vom Deutschen Caritasverband und dem Deutschen Roten Kreuz herausgegeben.

Mit diesem Handbuch wird Berater*innen ein aktueller Überblick über die rechtliche Situation von Menschen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität in zentralen Lebens- und Versorgungsbereichen gegeben. Nach einer kurzen Situationsanalyse folgen Handlungsvorschläge sowie ein Adressverzeichnis von Organisationen, Vereinen und Initiativen, die Menschen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität unterstützen.

Eine PDF-Version des Handbuchs finden Sie hier.

Die Universität Bielefeld und das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung haben eine Studie zu den Erfahrungen ehrenamtlicher und professioneller Akteure veröffentlicht. Die Studie wurde mitunter von Ehrenamtlichen, die sich im Bereich der Flüchtlingshilfe beim Caritasverband für die Stadt Essen e.V. und dem Diakoniewerk Essen engagieren, unterstützt. Den Bericht finden Sie hier.

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat Ratgeber für Eltern traumatisierter Kinder in mehreren Sprachen veröffentlicht. Die BPtK informiert in dem Ratgeber darüber, wie sich traumatisierte Kinder und Jugendliche je nach Alter verhalten können. An vielen konkreten Situationen wird gezeigt, wie Eltern darauf angemessen reagieren können.

Ratgeber für Flüchtlingseltern - Deutsch

Ratgeber für Flüchtlingseltern - Englisch

Ratgeber für Flüchtlingseltern - Arabisch

Ratgeber für Flüchtlingseltern - Persisch

Ratgeber für Flüchtlingseltern - Kurdisch

In einem kurzen Film werden in arabischer Sprache Energiespartipps gegeben. Der Film wurde von einem aus Ägypten stammenden innogy-Mitarbeiter, Herrn Zaki, gedreht, der im Rahmen seiner Dolmetscher-Tätigkeit im Energieladen in Essen Kontakt zu vielen Geflüchteten hatte. Insbesondere beim Einzug in eine eigene Wohnung stellen sich den Neuangekommenen häufig Fragen zum Thema „Energie".

Link zum Film

 

Das Bildungsbüro der Stadt Essen und die KAUSA Servicestelle Essen haben eine Übersicht des Übergangssystems Schule-Beruf erstellt. Das Plakat ist in mehreren Sprachen verfügbar.

Wege zum Beruf - Deutsch

Wege zum Beruf - Arabisch

Wege zum Beruf - Türkisch

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen hat auch in diesem Jahr einen interreligiösen Kalender erstellt. Weitere Informationen zu dem Kalender finden Sie hier.

 

Die Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung Hessen hat in Zusammenarbeit mit der Initiative Schuldnerberatung Hessen Informationsblätter zu u.a. Wohnungs- und Energiesicherung und Einkommenspfändung erstellt. Die Informationsblätter sind in insgesamt 11 verschiedenen Sprachen verfügbar. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Um neuzugewanderten Familien nähere Informationen über den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule zur Verfügung zu stellen, zeigen kurze Erklärfilme in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Persisch, Polnisch, Rumänisch, Serbisch und Türkisch die unterschiedlichen Bildungswege und möglichen Schulformen nach der Grundschule auf.

Die Filmbeiträge finden Sie auf YouTube.

Im Rahmen des 2. Deutschen EngagementTages am 05. und 06. Dezember 2017 kündigte Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley den Start der Wertschätzungskampagne an. Unter dem Titel „Du bist unersetzlich! Danke sagen für ehrenamtliches Engagement!" möchte das BMFSFJ gegenüber den mehr als 30 Millionen Engagierten in unserem Land noch einmal ein besonderes Zeichen der Wertschätzung setzen.

Einen Filmspot sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Online-Dankeaktion finden Sie hier. Wir freuen uns, wenn Sie diesen Link weiter verteilen. Der Spot läuft seit dem 07. Dezember 2017 bundesweit in vielen Kinos und ist auch bei Youtube abrufbar unter: https://youtu.be/Jvr7H73KkCQ.

GRIECHENLAND: Informationen für Geflüchtete, die aufgrund der Dublin-Verordnung nach Griechenland rücküberstellt oder abgeschoben werden

Diese Orientierungshilfe des Raphaelswerks e.V. richtet sich an Beraterinnen und Berater, ehrenamtliche Unterstützerkreise und Betroffene. Sie soll bestehende Angebote, Möglichkeiten und Kontakte aufzeigen, damit Rücküberstellte nicht ohne jegliche Information gelassen werden.

Die komplette Publikation finden Sie hier.

Ein neues Gesellschaftsspiel, das Jung- und Alt-Deutschland näherbringt.

Das Integrationsspiel kann zum gegenseitigen kulturellen Verständnis beitragen, durch Gespräche während des Spiels den interkulturellen und interreligiösen Dialog vertiefen und ganz besonders Toleranz und Respekt in Hinblick auf andere Kulturen fördern.

Mehr zum Spiel erfahren Sie hier.

 

Der Verein Terre des Femmes / Menschenrechte für die Frauen e.V. hat eine Übersicht über die neuen Änderungen des Gesetzes gegen Frühehen sowie Hilfsmöglichkeiten zusammengestellt. Eine Informationsschrift des Vereins finden Sie hier.

 

Der Verein Sozialberatung Essen bietet in mehreren Stadteilen Essens kostenlose Beratung für alle, die SGB II-/HarztIV- oder SGB XII-Leistungen bekommen.  

Die Termine und Adressen finden Sie hier.

Sozialberatung Essen e.V.

Das Familienunterstützungsprogramm der IOM ist nun auch in Deutschland per Telefon erreichbar, um syrische und irakische Familien beim Familiennachzug nach Deutschland zu unterstützen. Die Nummer lautet 0049 151 176 604 42.

Außerdem wird jeden Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Ausländerbehörde Berlin (Haus A, 1. OG, Zimmer 166, Friedrich-Krause-Ufer 24, 13353 Berlin) eine persönliche Beratung zum Familiennachzug angeboten. Weitere Details können Sie dem Flyer (Deutsch/Arabisch) entnehmen.

Flyer

 

ReGES untersucht in einer auf mehrere Jahre angelegten Längsschnittstudie, unter welchen Bedingungen die Integration von Geflüchteten in unser Bildungssystem gelingen kann: Welche Angebote tragen zum Gelingen der Integration in unsere Gesellschaft bei? Welche Faktoren behindern oder verzögern Integration?

Den ForscherInnen ist wichtig, dass Zugänge der InterviewerInnen zu den Befragten unterstützt werden, indem LehrerInnen, SozialarbeiterInnen und FlüchtlingshelferInnen die Zielgruppenangehörigen auf die grundlegenden Prinzipien der Forschung (Freiwilligkeit, Anonymität, völlige Unabhängigkeit von ausländerrechtlichen Verfahren usw.), vielleicht aber auch für eine Beteiligung an der Studie werben.

ReGES - Kurzporträt

Flyer

 

Die Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe (EvH RWL) unterstützt Studieninteressierte mit Fluchthintergrund auf dem Weg in eine akademische Ausbildung im Sozial- und Gesundheitswesen.

Flyer 1

Flyer 2

für weitere Infos hier klicken

Ab sofort steht die zweite Print-Auflage der Broschüre „Bildungsangebote für Neuzugewanderte in Essen“ zur Verfügung. Einzelne Exemplare können weiterhin bei der Ehrenamtskoordination in der Flüchtlingshilfe, Niederstraße 12-16, 45141 Essen abgeholt werden.

Für Nachfragen und Anmerkungen zu der Broschüre steht Herr Molitor (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

zur Online-Version der Broschüre

Ein Team aus Ärzten und Therapeuten bietet Flüchtlingskindern und ihren Eltern, die von Flucht, Vertreibung, Gewalt und Verlust betroffen sind, seelische Hilfe und Unterstützung.

Die Essener Trauma Hilfe hat ihren Sitz in der Humannstraße 3, 45136 Essen-Steele, die Telefonnummer lautet 0201 / 51 47 776.

hier klicken für weitere Infos

 

Die Kindernothilfe e.V. bietet diverse Schulungsmodule für Ehren- und Hauptamtliche, die mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen arbeiten. In den Kursen lernen die Teilnehmende, die Anzeichen von körperlichen und psychischen Misshandlungen zu erkennen sowie Risiken zu identifizieren und Präventivmaßnahmen zu ergreifen.

für weitere Informationen hier klicken 

Beim Geest-Verlag ist eine neue Anthologie "Von Fluchten und Wiederfluchten. Mit Worten zum Geleit von Ilija Trojanov" erschienen. Der Herausgeber des Bandes, Artur Nickel, geht in 14 Kapiteln zentralen Fragestellungen von Flucht nach.

Von Fluchten und Wiederfluchten - Exposé

Geflüchtete Kinder und ihre Familien machen auf ihrer Flucht Erfahrungen und erleben Situationen, die tiefgehende und schmerzende Erinnerungen hinterlassen. Die Schrecken der Flucht begleiten vor allem die Kinder im täglichen Leben und können diese langfristig belasten. Am Universitätsklinikum ist in Kooperation mit Psychologen, Psychosomatikern und Kinderpsychiatern ein Kinderbuch entstanden, das helfen soll, die Kräfte von Kindern mit Fluchterfahrung zu stärken und diese gemeinsam mit Eltern und Helfern zu fördern.

"Wir haben etwas unglaublich Großes geschafft" - Exposé

hier klicken für weitere Infos

Deutschstunde.eu ist ein Knotenpunkt, der Menschen verbindet, die Deutsch lernen möchten mit denjenigen, die ehrenamtlich Deutsch unterrichten wollen. Hier kann man einerseits nach kostenlosen, ehrenamtlichen Deutschkursen in der Nachbarschaft suchen und sich für solche Kurse anmelden. Andererseits können Ehrenamtliche ihre Kurse anbieten und verwalten.

Es gibt auch weitere Möglichkeiten sich einzubringen: z.B. Räumlichkeiten für Deutschkurse zur Verfügung zu stellen oder sich der Kinderbetreuung während des Unterrichts anzunehmen.

Deutschstunde.eu ist eine überörtliche gemeinnützige Plattform für ehrenamtlichen Sprachunterricht. Inzwischen werden über die Plattform über 200 Sprach- und Konversationskurse bundesweit angeboten.

Deutschstunde.eu

Das Qualifizierungangebot "Sprachanker" des Bildungswerks der Erzdiözese Köln e.V. unterstützt Kursleiter_innen von Deutschkursen für Geflüchtete. "Sprachanker" besteht aus einem Schulungsangebot sowie Materialien für Kursleitungen, der „Handreichung“, dem "Startset" (mit Übungsblättern) und Lernplakaten. "Sprachanker" wurde vom Bildungswerk der Erzdiözese Köln e.V. entwickelt.

Bildungswerk der Erzdiözese Köln e.V.

Der Wiese e.V. bietet Selbsthilfegruppen für Geflüchtete zum Thema Depression und Trauma

In einer Selbsthilfegruppe können sich die Mitglieder bei der Bewältigung ihrer Erkrankung unterstützen, Rückschläge gemeinsam auffangen und langfristig Einstellungen verändern. Es sind in der Regel kleine Gesprächsgruppen, die eine vertrauensvolle Atmosphäre gewährleisten. Es werden Gruppen für iranische, türkische, persische, afghanische und arabische Frauen sowie interkulturelle Männer angeboten. 

Der Wiese e.V. bietet Ihnen auch die Möglichkeit, selbst eine Gruppe zu gründen.

Selbsthilfegruppen - Termine  

Flyer

Materialien zur sprachlichen und kulturellen Orientierung in Deutschland
Beim Verlag Narr Francke Attempto (Tübingen) ist eine neue Publikation von Prof. Jörg Roche (LMU München) erschienen, die Ehrenamtliche in ihrer Arbeit mit Geflüchteten unterstützen soll.
Der Band umfasst leicht einsetzbare, praktische Materialien für die Orientierung von Asylbewerberinnen und -bewerbern im deutschsprachigen Alltag sowie Hinweise für die Helferinnen und Helfer. Der Leitfaden enthält 10 Kapitel zu wichtigen Themen, die das Zurechtfinden in Deutschland erleichtern: stark bebilderte Handlungsfelder, relevanten Wortschatz, situativ eingebettete Redemittel, abwechslungsreiche Verstehensübungen sowie Vermittlungshinweise für Helferinnen und Helfer.
Der Leitfaden ist über den Buchhandel oder direkt beim Narr Verlag http://narr-starter.de/magento/index.php/ erhältlich (5,99 €) oder kann kostenlos im PDF-Format heruntergeladen werden.

Die Mitarbeiter des Caritasverbandes für die Stadt Essen e.V und des Diakoniewerks Essen bieten regelmäßige Sprechstunden für Geflüchtete in den jeweiligen Bezirken an.

Um Ihnen die Anmeldung für die Sprechstunde zu erleichern, haben wir Anleitungen in verschiedenen Sprachen zusammengestellt.

Termine und Adressen in den Bezirken I, V und VII

Termine und Adressen in den Bezirken II, III, IV, VI, VIII und IX

Bezirk V - Sprechstundenübersicht

Sprechstunde für Bezirke I, V und VII - Unterstützung bei der Wohnungssuche

Anleitung Arabisch

Anleitung Deutsch

Anleitung Englisch

Anleitung Farsi

Anleitung Französisch

Anleitung Russisch