Mai 2024

Praxistagung Flucht und Ehrenamt

Datum: Samstag, 25. Mai 2024
Uhrzeit: 9:30 bis 17:15 Uhr
Veranstalter: Institut für Kirche und Gesellschaft

Die aktuellen politischen Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf den Bereich Flucht sollen im Mittelpunkt der diesjährigen Tagung stehen. Neben Vorträgen, Workshops und einer Podiumsdiskussion wird es Zeit und Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch für Interessierte am Ehrenamt, Ehrenamtliche und Ehrenamtskoordinator:innen geben.

Die Praxistagung findet in der Ev. Sankt Mariengemeinde, Kleppingstr. 5, 44135 Dortmund statt. Die Teilnahme ist kostenlos, inklusive Verpflegung. Anmeldungen sind bis zum 19. Mai möglich.  

Programm

Zur Anmeldung

Online-Schulung: Einblicke in die Traumatheorie und Handlungsmöglichkeiten

Datum: Dienstag, 28. Mai 2024
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.

In diesem Workshop werden Kenntnisse zu psychischem Trauma vermittelt, die helfen, geflüchtete Frauen traumasensibel zu begleiten. Ein weiterer Fokus liegt auf der Selbstfürsorge. Die Schulung richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Information zu den Schulungsinhalten und zur Anmeldung finden Sie hier.  

Juni 2024

Online-Schulung: Geflüchtete Frauen* und Migrantinnen* zwischen Ausgrenzung und Anerkennung - Unterstützung und Stärkung geflüchteter Frauen* und Migrantinnen*

Datum: Dienstag, 04. Juni 2024
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.

In diesem Workshop werden sich die Teilnehmenden mit folgenden Fragen beschäftigen: Wie kann eine Unterstützung geflüchteter Frauen* und Migrantinnen* aussehen? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Welche Rechte haben sie hier in Deutschland? Gleichzeitig wird es im Workshop ebenso darum gehen, sich der verschiedenen, wirkenden Unterdrückungsmechanismen denen geflüchtete Frauen* und Migrantinnen* ausgesetzt sind, bewusst zu werden und in den gesellschaftlichen Kontext einzubetten. Darüber hinaus soll für die Themen Rassismus und Diskriminierung sensibilisiert und Betroffene Perspektiv(-en) sichtbar gemacht werden. Teilnehmende werden die Möglichkeit haben, Strategien zu entwickeln, um die eigenen Haltungen darauf hin zu überprüfen und gegebenenfalls verändern zu können.

Dieser Online-Workshop richtet sich an all diejenigen, die mit geflüchteten Mädchen und Frauen haupt- oder ehrenamtlich arbeiten. Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei. Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier

Online-Vortrag mit Diskussion: Koloniale Denkmuster und Alltagsdiskriminierung

Datum: Dienstag, 04. Juni 2024
Uhrzeit: 19:00 bis 21:15 Uhr
Veranstalter: Geschäfts- und Studienstelle Ev. Erwachsenen- und Familienbildung Westfalen und Lippe e.V.

Wie sind koloniale Strukturen und Vorstellungen bis heute in den Denkmustern europäischer Gesellschaften präsent? Wie und wo führt dies - oftmals unbewusst - zu Diskriminierung? Und was können wir dagegen tun?

Experte und Antirassismustrainer Jürgen Schlicher geht in einem interaktiven Vortrag diesen Vorurteilsstrukturen auf den Grund und zeigt mit Beispielen aus verschiedenen Bereichen des Alltags (Sprache, Kunst, Bildung etc.), wie diese zur Aufrechterhaltung von kolonialen Stereotypen beitragen können. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. 

Weitere Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung finden Sie hier

Online-Seminar: Flucht und Migration in Deutschland – aktuelle Entwicklung

Datum: Mittwoch, 05. Juni 2024
Uhrzeit: 18:00 bis 19:30 Uhr
Veranstalter: ArrivalAid / Münchner Bildungswerk

Dieses Seminar beschäftigt sich mit aktuellen Zahlen und Entwicklungen in puncto Flucht und Migration. Es werden u.a. die Prognosen des UNHCR und anderer Organisationen zum Thema Flüchtlingsströme und -zahlen sowie Einschätzungen des Auswärtigen Amts und der Vereinten Nationen vorgestellt.

Für ehrenamtliche Helfer:innen ist die Teilnahme am Seminar kostenfrei. Eine Anmeldung ist bis um 15:00 Uhr des Veranstaltungstages möglich.

Zur Anmeldung

Online-Schulung: Das Konstrukt 'sichere Herkunftsstaaten' – Hintergründe und Auswirkungen auf Betroffene

Datum: Mittwoch, 05. Juni 2024
Uhrzeit: 17:00 bis 19:00 Uhr
Veranstalter: Flüchtlingsrat NRW

Im Rahmen der Schulung werden die rechtlichen und politischen Hintergründe des Konstrukts sichere Herkunftsstaaten vermittelt und die konkreten Auswirkungen auf die betroffenen Flüchtlinge dargestellt. Dabei werden auch Bleiberechtsoptionen vorgestellt sowie die aktuellen politischen Entwicklungen zum Thema erläutert.

Anmeldungen sind bis zum 3. Juni möglich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Menschenwürde für alle. Ein Rundgang durch die Essener Innenstadt

Datum: Montag, 10. Juni 2024
Uhrzeit: 14:00 bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Integrationsagenturen der Caritas-SkF-Essen gGmbH und des Diakoniewerks Essen

DIE VERANSTALTUNG FÄLLT LEIDER AUS!

Die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus standen unter dem Motto Menschenrechte für alle. Aus diesem Anlass bieten die Integrationsagenturen der Caritas-SkF-Essen gGmbH und des Diakoniewerks Essen einen Rundgang durch die Essener Innenstadt unter dem Thema Menschenwürde für alle an.
Auf dem Rundgang mit dem Gästeführer Ingo Pohlmann werden wir uns an den unterschiedlichen Orten mit den Themen Obdachlosigkeit, Prostitution, Sucht, LGBT und Behinderung auseinandersetzen und überlegen, wer ist betroffen und welche Hilfsangebote stehen zur Verfügung.

Die Teilnahme am Rundgang ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch notwendig. 

Flyer

Online-Seminar: Das neue Einbürgerungsgesetz

Datum: Mittwoch, 19. Juni 2024
Uhrzeit: 18:30 bis 20:00 Uhr
Veranstalter: ArrivalAid / Münchner Bildungswerk

Im Januar 2024 wurde die Reform des Staatsbürgerschaftsrechts beschlossen. Die wichtigste Maßnahme dieser Reform ist die Möglichkeit für Zugewanderte, sich schneller einbürgern zu lassen (5 statt bisher 8 Jahre, in bestimmten Fällen 3 Jahre) und dabei ihre bisherige Staatsangehörigkeit zu behalten. Das Gesetz enthält auch noch weitere Maßnahmen. Die Rechtsanwältin Anna Frölich wird in dem Seminar auf die neuen Einbürgerungsmodalitäten und deren Auswirkungen eingehen.
Die Teilnahme am Seminar ist für ehrenamtliche Helfer:innen kostenfrei. Für die Teilnahme werden Deutschkenntnisse auf C1-Niveau empfohlen. Eine Anmeldung ist bis um 15:00 Uhr des Veranstaltungstages möglich.

Zur Anmeldung

September 2024

Basis-Workshop: Umgang mit geflüchteten Frauen*, die geschlechtsspezifische/ sexualisierte Gewalt erlebt haben

Datum: Donnerstag, 05. September 2024
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.

Der Workshop wird sich mit dem Einfluss von Gewalterlebnissen im Heimatland oder auf der Flucht auf das Ankommen in Deutschland beschäftigen. Die Veranstaltung richtet sich an Sozialarbeiterinnen und Ehrenamtliche, ist kostenfrei und findet im Beginenhof Essen, Goethestr. 63-65, 45130 Essen statt. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier

Fortbildung: Leichte Sprache

Datum: Freitag, 20. September 2024
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.

Diese Fortbildung gibt einen kurzen Einblick in die Regeln und Hintergründe der Leichten Sprache. Der Schwerpunkt liegt auf Tipps für die mündliche Kommunikation. Es werden unter anderem auch Materialien vorgestellt, die die Kommunikation erleichtern können (z.B. Bildkarten und Broschüren). In praktischen Übungen können die Teilnehmerinnen Strategien für verschiedene Sprech-Situationen (z.B. ein Beratungsgespräch) ausprobieren und üben.

Die Veranstaltung richtet sich an Sozialarbeiterinnen und Ehrenamtliche, die Frauen mit Fluchthintergrund beraten und begleiten. Sie ist kostenfrei und findet im Beginenhof Essen, Goethestr. 63-65, 45130 Essen statt. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier