April 2021

Online-Austausch: Asylbewerberleistungsgesetz

Datum: Dienstag, 13. April 2021
Uhrzeit: 17:30 bis 19:00 Uhr
Veranstalter: Flüchtlingsrat NRW

Die Organisator*innen laden Interessierte ein, sich über u.a. die Form der Asyl-Leistungen, die Gewährung von Sonderbedarfen und Leistungskürzungen auszutauschen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldungen sind bis zum 8. April an Mira Berlin unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Weitere Informationen finden Sie hier

Online-Austausch: Schulische Unterstützung in Pandemie-Zeiten

Datum: Donnerstag, 15. April 2021
Uhrzeit: 17:30 bis 19:00 Uhr
Veranstalter: Flüchtlingsrat NRW

Die Organisator*innen laden alle Interessierten zum Ideen- und Erfahrungsaustausch über das Homeschooling bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen ein. Anmeldungen sind bis zum 11. April an Maria Fechter unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Weitere Informationen finden Sie hier

„Gottes falsche Anwälte. Der Verrat am Islam“ – Buchpräsentation und Gespräch

Datum: Donnerstag, 15. April 2021
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Veranstalter: Medienforum des Bistums Essen

Der Islamtheologe und Autor Mouhanad Khorchide wird sein neuestes Buch präsentieren, in dem er beschreibt, wie Religion des Islams immer mehr ein Politikum, ein Machtinstrument und ein Zähmungswerkzeug wurde und wird.

Die Veranstaltung findet im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen statt. Eintrittskarten können ebenfalls im Medienforum erworben werden. 

Flyer

BARCAMP FÜR DIVERSITÄT 2021 – Virtuelles Tischgespräch „Rassismuskritik und Kritisches Weißsein: Machtverhältnisse – Positionierung – Verantwortung übernehmen“

Datum: Montag, 19. April 2021
Uhrzeit: 10:00 bis 12:00 Uhr

Das Barcamp-Team möchte 2021 zu mehreren Tischgesprächen zum Thema Diversität einladen. An diesem Tag wird bei dem Gespräch Birol Mertol (FUMA, Fachstelle Gender und Diversität) Impulse für die Stärkung einer rassismuskritischen Haltung und die Stärkung der Fähigkeit zur kritischen Reflexion der eigenen weißen Positionierung geben. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, weitere Informationen finden Sie hier

Online-Austausch: Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit nach einem Jahr Pandemie

Datum: Donnerstag, 22. April 2021
Uhrzeit: 17:30 bis 19:00 Uhr
Veranstalter: Flüchtlingsrat NRW

Die Organisator*innen möchten mit den Interessierten über die Auswirkungen der Pandemie auf das Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit sprechen: Wie hat sich die Arbeit vor Ort verändert? Welche neuen Formen der Zusammenarbeit sind entstanden? Anmeldungen sind bis zum 17. April unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Online-Austausch: Heranführung und Vermittlung von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit in Pandemiezeiten

Datum: Mittwoch, 28. April 2021
Uhrzeit: 17:00 bis 18:30 Uhr
Veranstalter: Flüchtlingsrat NRW

Bei diesem Online-Austausch werden Sie u.a. darüber sprechen, welche Faktoren die Vermittlung von Flüchtlingen in einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz erleichtern und wie Flüchtlinge bei der Stellensuche in Pandemiezeiten unterstützt und begleitet werden können. Anmeldungen sind bis zum 22. April möglich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Informationen finden Sie hier

Mai 2021

BARCAMP FÜR DIVERSITÄT 2021 – Virtuelles Tischgespräch „EmPOWERment?! How to share my power?“

Datum: Montag, 17. Mai 2021
Uhrzeit: 10:00 bis 11:30 Uhr
Veranstalter: Universität Duisburg-Essen / Unperfekthaus / EhrenamtAgentur

Das Barcamp-Team möchte 2021 zu mehreren Tischgesprächen zum Thema Diversität einladen. An diesem Tag wird Filiz Sirin (FUMA, Fachstelle Gender und Diversität) über Empowerment in der Jugendarbeit sprechen. Empowerment ist eine Widerstandsform gegen Diskriminierung und ein pädagogischer Ansatz, um Jugendliche in ihrer Selbstachtung und Selbstbestimmung zu fördern. Zentral sind Räume, in denen das Artikulieren und der Austausch von Diskriminierungserfahrungen und Emanzipation aus auch das Entwickeln von widerständigen Handlungspraktiken ermöglicht und unterstützt wird. In dieser Veranstaltung nähern wir uns den Facetten des Empowerments und sprechen darüber, wie wir durch Selbstreflektion mehr Sensibilität für Diskriminierungserfahrungen erlernen können. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, Anmeldungen sind bis zum 14. Mai möglich. 

Zur Anmeldung

Tischgespräch Barcamp: Stadtrundgang zur Kolonialgeschichte in Essen

Datum: Dienstag, 25. Mai 2021
Uhrzeit: 17:00 bis 19:00 Uhr
Veranstalter: Koordination Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe der cse gGmbH / Integrationsagentur der cse gGmbH

Die aktuellen Debatten um Rassismus und das koloniale Erbe Deutschlands haben gezeigt, wie wichtig die Auseinandersetzung mit der deutschen Kolonialgeschichte ist. Im städtischen Raum wird insbesondere der Umgang mit kolonialen Denkmälern, koloniale Straßennamen und dem kolonialen Erbe in Museen kontrovers diskutiert. Wir möchten Sie darum zu einem Stadtrundgang einladen, bei dem wir uns an sechs ausgewählten Stationen kritisch mit der kolonialen Vergangenheit der Stadt Essen und seiner kolonialen Strukturen beschäftigen werden. Vom Bismarck-Denkmal über die Philharmonie bis zum Alfred-Krupp-Denkmal – Orte, an denen wir täglich vorbeigehen, erscheinen in einem neuen Zusammenhang. Weitere Informationen über essen.colonialtracks.de. Der Stadtrundgang wird von Kerstin Rosery von EXILE-Kulturkoordination e.V. durchgeführt. Anmeldungen über: Kristin Heinrichs, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Flyer

Juni 2021

30 Jahre ProAsyl/Flüchtlingsrat Essen

Datum: Freitag, 11. Juni 2021
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Veranstalter: ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen

ProAsyl und der Flüchtlingsrat Essen möchten mit allen Freund*innen und Wegbegleiter*innen das Bestehensjubiläum feiern. Über die Form der Veranstaltung wird aufgrund der Pandemie erst kurzfristig entschieden.