November 2018

ReKulDH – Resilienzförderndes und kultursensibles Denken und Handeln in der Hilfe für Geflüchtete

Datum: Montag, 05. November 2018
Uhrzeit: 10:30 bis 15:00 Uhr

Ehren- und Hauptamtliche in der Hilfe für Geflüchtete stärken – Einladung zum Fachaustausch

Das systemische Fortbildungskonzept, das auf zwei durchgeführten Seminarreihen mit Fachkräften und ehrenamtlich in der Arbeit mit geflüchteten Menschen Engagierten beruht, fokussiert die Themen Resilienz- und Ressourcenorientierung, Migration und Flucht, Umgang mit Traumata, Kommunikation für Vielfalt sowie Netzwerkkompetenzen. Das Fortbildungs-Manual soll Weiterbildungsträgern, Trainer*innen und Initiativen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Es kann in der Fortbildung haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter*innen in der Hilfe für geflüchtete Menschen eingesetzt werden.

Der Fachaustausch findet in der Jugendherberge Köln-Riehl, City-Hostel, An der Schanz 14, 50735 Köln statt und dient dazu, das systemische Fortbildungskonzept kennenzulernen und Einblicke zu erhalten, wie mit dem Schulungsmanual gearbeitet werden kann.

Anmeldeschluss ist der 20. Oktober 2018. Anmeldungen richten Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Umgang mit Belastungen und Herausforderungen in der Migrationsarbeit

Datum: Mittwoch, 07. November 2018
Uhrzeit: 10:00 bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Integrationsagenturen NRW

Die Lebenslagen der beratenden und betreuten Menschen mit Zuwande-rungsgeschichte sind oft zunehmend von komplexen und sehr schwierigen Situationen bestimmt. Wie können Ressourcen im Umgang mit diesen Belastungen und herausfordernden Situationen bewusster werden? Wie gelingt es eine offene und eine achtsamere Haltung gegenüber dem Fremden in der Beratungssituation zu bewahren?

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Fortbildungsreihe „Leben und arbeiten in der interkulturellen Vielfalt! Anforderungen, Chancen und Probleme" statt. Die Fortbildung ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich.

Die Fortbildung findet im Kulturzentrum Grend, Westfalenstr. 311, 45276 Essen statt. Referieren wird Dr. Dipl. Psych. Ibrahim Özkan, Leitender Psychologe mit dem Schwerpunkt Kultur, Migration und psychische Krankheiten der Asklepios Fachklinik Göttingen.

Anmeldeformular

Flyer

Gewaltprävention und Konfliktbearbeitung im Kontext der Unterbringung von Geflüchteten

Datum: Mittwoch, 07. November 2018
Uhrzeit: 10:00 bis 18:00 Uhr
Veranstalter: bicc Bonn International Center for Conversion

Dieser Workshop bietet Reflexionsmöglichkeiten und Handlungsanregungen zum Thema Gewaltprävention und Konfliktbearbeitung für Praktiker*innen und Multiplikator*innen. Die inhaltlich identischen Workshops werden an vier verschiedenen Terminen angeboten. Am 7. und 8. November finden die Workshops beim Verein für Multikulturelle Kinder- und Jugendhilfe – Migrationsarbeit (IFAK e.V.) in Bochum statt.

Die Teilnahme an den Workshops und die Verpflegung sind kostenlos. Verbindliche Anmeldungen mit Angabe des gewählten Termins sind bis zum 19. Oktober möglich an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Referentin, Isabella Bauer, ist freiberufliche Trainerin, Beraterin und Journalistin im Bereich Konfliktbearbeitung und Gewaltprävention und arbeitet als assoziierte Wissenschaftlerin am BICC zum Thema konfliktsensible Flüchtlingsarbeit.

Flyer

Fachtagung: Vielfalt achten! – Wege einer gemeinsamen Integrationsarbeit mit und für Geflüchtete

Datum: Freitag, 09. November 2018
Uhrzeit: ganztägig
Veranstalter: Kommunale Integrationszentren NRW / Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen

Die diesjährige Praxistagung Flucht und Ehrenamt des Projektes Engagiert in Vielfalt findet am 9. und 10. November in der VillaMedia Gastronomie, Viehhofstraße 123, 42117 Wuppertal statt. Ziel der Veranstaltung ist es, die verschiedenen Akteure der Politik, Wissenschaft, Praxis sowie Geflüchtete miteinander in den Dialog zu bringen und herauszuarbeiten, wie man Integration künftig gemeinsam noch erfolgreicher gestalten kann.

Einladung

Flyer

Fachtag „VIELFALT – REALITÄT – PERSPEKTIVE“

Datum: Mittwoch, 14. November 2018
Uhrzeit: 9:00 bis 15:00 Uhr
Veranstalter: Das Jugendamt der Stadt Essen

Mit den Begriffen „Flüchtlinge" oder „Geflüchtete" sind unterschiedliche Bilder und Gedanken verknüpft. In der aktuellen Debatte gerät jedoch allzu oft in den Hintergrund, dass von „einzelnen Menschen" die Rede ist. Der Fachtag möchte aufklären und einen geschlechtersensiblen Blick auf schutzsuchende Menschen schärfen, Bedarfe zum Thema „Geschlecht" und „Flucht" erfassen, sowie die Möglichkeit schaffen, in einen gemeinsamen Austausch zu kommen.

Die Veranstaltung findet bei der Jugendberufshilfe Essen gGmbH, Schürmannstr. 7, 45136 Essen statt. Die Teilnahme ist kostenlos und beinhaltet Getränke sowie einen Mittagssnack. Anmeldung ist bis zum 18. Oktober hier möglich.

Einladung

Traumata bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen – Schulung (zweiter Termin)

Datum: Freitag, 16. November 2018
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Kindernothilfe e.V.

Das Schulungsangebot der Kindernothilfe in Duisburg befasst sich u.a. mit den folgenden Themen: Was ist ein Trauma und wie erkenne ich es? Was kann ich tun, um betroffenen Kindern und Jugendlichen zu helfen und sie zu unterstützen? Welche speziellen Bedürfnisse haben Kinder mit einem Fluchthintergrund?

Die Schulung ist kostenlos und richtet sich sowohl an ehren- als auch an hauptamtliche Helfer*innen. Die Veranstaltung findet in der Düsseldorfer Landstraße 180, 47249 Duisburg statt. Anmeldeschluss ist der 20.10.2018.  

Zur Anmeldung

Kultursensible Pflege – Workshop

Datum: Mittwoch, 21. November 2018
Uhrzeit: 9:00 - 15:00 Uhr
Veranstalter: Caritasverband für das Bistum Essen e.V.

Was ist kultursensible Pflege? Hat nur der andere eine Kultur oder habe ich etwa auch eine Kultur? Wie lässt sich der kultursensible Ansatz in der Pflege umsetzen? Diese Themen werden in dem Workshop gemeinsam diskutiert und erarbeitet.

Die Veranstaltung findet im Rahmen eines Zivilcourage-Projektes der Caritas im Bistum Essen statt.

Flyer

Interkulturelle Kommunikation – Interkulturelle Konflikte

Datum: Mittwoch, 28. November 2018
Uhrzeit: 9:00 bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Integrationsagenturen NRW

Konstruktive interkulturelle Kommunikationsfähigkeit gehört zu den wichtigsten Kernkompetenzen im Kontext von Diversität und Migration. In diesem Seminar wird anhand von Hintergrundinformationen und Praxisbeispielen ein Überblick über interkulturell relevante Aspekte gegeben.

Die Fortbildung ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich. Die Veranstaltung findet im Kulturzentrum Grend, Westfalenstr. 311, 45276 Essen statt. Referieren wird Dr. Mohammad Heidari, Referent für interkulturelle Kommunikation, Pro Dialog Köln.

Anmeldungsformular

Flyer

Fortbildung: „Nicht aufhören anzufangen“ – Stabilisierung von Frauen in schwierigen Situationen

Datum: Donnerstag, 29. November 2018
Uhrzeit: 10:00 - 17:00 Uhr
Veranstalter: Die Akademie der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V.

Frauen, die Gewalt erfahren haben, müssen neben der individuellen Bewältigung oft auch mit vielen strukturellen Hindernissen kämpfen. Als Geflüchtete müssen sie oft lange Zeit ohne sichere Zukunft aushalten, die Abweisung ihres Asylantrages fürchten, sich damit auseinandersetzen, dass sie ausgewiesen werden in eine „Heimat“, wo sie wieder geschlechtsspezifische Gewalt, Krieg, Terror und Armut erwartet.

Diese kostenfreie eintägige Fortbildung widmet sich u.a. dem Austausch und der Entwicklung unkonventioneller und kreativer Ideen im Beratungsprozess. Die Veranstaltung findet im Beginenhof, Goethestr. 63-65, 45130 Essen statt. Für Getränke und Obst im Seminarraum wird eine Pauschale von 5 € erhoben.

Weitere Informationen zu den inhaltlichen Schwerpunkten und zur Anmeldung finden Sie hier.

 

Dezember 2018

Workshop „Alle machen mit! Machen alle mit?“ der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Datum: Donnerstag, 06. Dezember 2018
Uhrzeit: 10:00 bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Freie Wohlfahrtspflege NRW

Ziel der Freien Wohlfahrtspflege NRW ist es, die Beteiligungsstrukturen für benachteiligte Personen nachhaltig zu verbessern, Zugänge zu erleichtern und gute Rahmenbedingungen für das freiwillige Engagement aller Menschen zu ermöglichen. Alle Interessierten sind eingeladen, an dem Workshop teilzunehmen und ihre Perspektiven, Ideen und Forderungen einzubringen. Anmeldeschluss ist der 21. November 2018.

Die Veranstaltung findet im Unperfekthaus Essen, Friedrich-Ebert-Straße 18-26, 45127 Essen statt. Für die Mitglieder der LAG Freie Wohlfahrtspflege NRW wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 15 Euro erhoben. Für Engagierte ist die Teilnahme kostenlos. Die Fahrtkosten werden erstattet.

Flyer